Verloren – Die Kinder der Hexen

»Ist es wahr, dass wir sterben, wenn wir uns lieben?«

Du siehst Dinge, die niemand sonst wahrnimmt. Du riechst Feuer, in dem Menschen brennen. Du wirst von ihren Geistern gehetzt. Alle denken, du seist krank, und längst glaubst du es selbst. Doch dann triffst du dieses eine Mädchen, das dasselbe sieht wie du. Sie ist der Beweis, dass du nicht verrückt wirst. Der Beweis, dass du zu lieben imstande bist. Gemeinsam könntet ihr endlich herausfinden, wer ihr wirklich seid – wenn ihr nicht solche Angst vor eurem Geheimnis hättet.

Seit seiner Kindheit träumt Nico von brennenden Menschen. An manchen Tagen sieht er die Feuer auch dann noch, wenn er schon wach ist. Obwohl er in einem Dorf aufwächst, in dem es früher von Hexen nur so wimmelte, glauben die Bewohner nicht an diese Legenden, und Nicos Albträume werden als psychische Krankheit erklärt.

Erst durch Leany, die ihn gleichermaßen anzieht wie verstört, die ihn zurückstößt und verletzt, beginnen sich die Grenzen der Realität zu verschieben. Nico scheint mit dem Mädchen auf eine Art verbunden, die über jede vernünftige Erklärung hinausgeht. Kennt sie etwa seine Träume? Und ist es wahr, dass sie verfolgt werden? Vielleicht könnten sie einander lieben – würden sie sich damit nicht in Lebensgefahr bringen.

Aufwühlend, abgründig und zartbitter-schön – So verstörend realistisch war Fantasy noch nie.
Dieses Buch ist der 1. Band der »Verloren-Trilogie«

Daniela Winterfeld: Verloren – Die Kinder der Hexen
Contemporary Fantasy, 538 Seiten, erscheint am 12.03.2018

e-Book, € 3,99 auf Amazon

Klappbroschur,  ISBN 978-3958695733, 14,90 bei Ink Rebels (auf Wunsch auch signiert, siehe Link)

Leseprobe als pdf

 

Bist du einer von IHNEN? Mache jetzt den Test!

 

Sie sind unter uns.
Sie sehen aus wie wir.
Und dennoch sind sie anders.
DU könntest einer von ihnen sein.

Hier geht es zum Test.

Comments are closed